Städte und Landschaften in Deutschland

Seite 9

Ostsee

Das ist nicht etwa ein Strand an der Westküste Jütlands, sondern einer an der Ostsee an der Südostküste der dänischen Insel Bornholm. Es ist das einzige Dünengebiet der beschaulichen Insel bei Dueodde.

Die Ostsee gilt als größtes Brackwassermeer der Welt. Unzählige Häfen in den Anrainerländern 

Deutschland, Dänemark , Schweden , Finnland,  Russland , Estland, Lettland, Litauen und Polen haben einen regen Schiffsverkehr.

In der südlichen Ostsee verläuft eine der wichtigsten Routen der Seeschifffahrt der Welt. Sie wird Kadettrinne genannt. Der Verkehr ist enorm. Immer mehr Frachtschiffe, Fähren und Kreuzfahrer drängen sich dort. Genau so enorm ist die Luftverschmutzung durch das schwefelhaltige Schweröl, das die großen Schiffsmotoren verfeuern.

Es gibt mehrere Möglichkeiten die Ostsee zu erkunden:

- Man reist in ein  Seebad

- Man segelt 

- Man nutzt eine  Fähre oder 

- Man bucht eine  Kreuzfahrt

Seebäder

Man zahlt brav seine Kurtaxe und das schlimmste, was man hier erleben kann, ist von einem rüstigen Rentner mit seinem Rollator niedergebügelt zu werden. Es geht eher beschaulich zu wenn man sein Fischbrötchen kaut.

Um Ostseeluft zu schnuppern kann man in eines der vielen traditionsreichen Seebäder an der deutschen Ostseeküste fahren. Der Reisende sollte allerdings älter als 70 sein.

Die Seebrücke von Ahlbeck, Usedom

Segeln

Die Wilhelminischen Zeiten, als die großen Familien aus Berlin mit Hutschachteln und Schrankkoffer mit der Dampflok anreisten, sind halt vorbei.

Bei so einem Wetter braucht man gar nicht erst abzulegen: 

Marina Wendtorf

Deutsch Marinas sind schon mal sehr voll: Heiligenhafen

Um wie viel aufregender ist da das Segel auf der Ostsee! Allerdings muss man es können, ein Boot haben, jemanden kennen der ein Boot und ein Patent hat, oder ein Boot mieten.

Eine Kreuzfahrt auf Großseglern wird natürlich auch angeboten. Als Segelrevier kommt dann nur die Dänische Südsee infrage.

In Dänemark gibt es auf den Inseln und dem Festland unzählige kleine Häfen. Je weiter man nach Norden kommt, desto leerer werden sie, aber Wind und Wellen nehmen eben auch zu. Das ist was für harte Kerle. Der nächste Sommer da oben wird schön!

Von den deutschen Häfen aus Kurs Nord durch die Sunde und Belte in den Kattegat und Skagerrak zum Blauwassersegeln - bei richtigem Wetter so das letzte Abenteuer in Europa.

Ob die Bark noch mal getakelt wird? Masten der Gorch Fock in Stralsund.

Fähren

Fähre Puttgarden-Rødbyhavn: Beide Häfen laden nicht gerade zum Verweilen ein.

Fähren haben es immer eilig. Es geht hektisch zu. Trotz hunderte von Autos, die be- und entladen werden, fahren sie auf die Minute genau ab. Geld verdient das Schiff nur, wenn es auf See ist und nicht an der Kaimauer liegt.

Als Segler muss man da höllisch aufpassen. Tauchen sie am Horizont auf und man dreht sich nur kurz mal um, sind sie schon haushoch hinter einem.

Sie donnern mit Höchstgeschwindigkeit ohne Rücksicht auf Verluste kreuz und quer über die Ostsee.

Auf den großen Schiffen geht es natürlich besser zu als auf den Kurzstrecken z. B. von Saßnitz nach Rønne in 3 Stunden und 30 Minuten oder gar nur eine halbe Stunde von Puttgarden nach Rødbyhavn.

Schwedenfähre in Kiel nach Göteborg

Die Finnlines von Lübeck nach St. Petersburg hat Außenkabinen, Buffet, Sonnendeck, Sauna und Kinderspielecke. Sie benötigt auf der Längsten Fährstrecke auf dem Mare Baltikum aber auch 29 Stunden.

Die Schiffe legen in Lübeck , Ortsteil Travemünde am Sonnabend um 19:00 Uhr ab und sind am Dienstag um 8:00 Uhr in St. Petersburg.

Fähranleger Saßnitz, Rügen nach Rønne, Bornholm

Rügen ist bekannt durch die Kreidefelsen. Aber erst von See her zeigen sich die ganzen Ausmaße und die Schönheit.

Kreuzfahrten auf der Ostsee

Es muss ja nicht gleich die MS Deutschland, "Das Traumschiff", sein. Aufgenommen vor Key West , Florida, USA

Verträumte kleine Ortschaften wie Svaneke gibt es viele auf Bornholm

Weite auf der 30 x40 km großen Insel und herrliche Farben im August

Abseits des häßlich-praktischen Hafens ist Rønne eine wunderschöne Stadt

Bornholm zieht die Maler heute noch magisch an. Das Licht muss man erlebt haben, es nur zu beschreiben ist schwer. Vielleicht kommt es auf den Bildern hier ja heraus...

Kreuzfahrten auf der Ostsee sind meistens nicht lang. Sie dauern oft nur wenige Tage zum Kennenlernen bis maximal 2 Wochen. Sie bringen Ruhe Erholung und neue Erfahrungen des Schönen. Wenn man dann noch den Mut hat, sich Abseits der Rennstrecken - Kopenhagen, Stockholm, Helsinki, St. Petersburg - auch mal kleinere Häfen auszusuchen, dann lernt man die Ostsee wirklich kennen.

Es ist erstaunlich, welche kleinen Häfen von Kreuzfahrern angesteuert werden.. Dann heißt es runter vom Schiff und beispielsweise eine Inselrundfahrt auf Bornholm zu unternehmen. Die Bilder nebenan mögen stellvertretend für viel andere Ziele zeigen, wie schön so ein Ausflug sein kann.

Maler und Fotografen lieben es. Impressionisten ließen es in ihren Bildern noch heller erscheinen indem sie auf schwere Erdfarben und auf Schwarz verzichteten.

Die Schwierigkeit ist nur, das richtige Schiff für seine Reise und seine Ziele zu finden.  Am besten man wählt für seine Ostseekreuzfahrt einen Anbieter, der sämtliche Reedereien und somit eine große Auswahl an Routen im Programm hat.  Dann kann man unbeschwert eine Besonderheit grade der östlichen Ostsee genießen: Das Licht!

Auf Bornholm gibt es viele leere Strände. Hier bei Nexsø.

Stralsund im Nebel vom Bord eines Kreuzfahrers aus gesehen

Städte, die kaum auf einer Ostseekreuzfahrt ausgelassen werden, sind Stralsund und Wismar.

Ein Bummel durch die Altstadt ist immer eine willkommene Abwechslung vom Bordleben mit dem guten Essen...

Im Hafen von Wismar

Fischerei

Die Bilder sind alle in Dänemark aufgenommen. Die meisten sind aus Vide Sande und aus dem Ringkölbing Fjord. Die Dänen haben ja einen tollen Ruf in der Fischerei, vor allem in der Gammelfischerei. Da fahren sie kurz vor der Küste entlang mit PS-starken Booten. Das schwere Geschirr hinten dran schrabt den Sandboden "Sauber". Auch der allerkleinste Seestern wird so rausgeholt und zu Fischmehl zerrieben. In Esbjerg kann man riechen wenn alles zermahlen wird. Eine riesige Sauerei ist das immer gewesen. In Henne Strand werden dann winzig kleinen tote Seesternchen angespült.

Sind wir Dänen nicht gründlich in der Nordsee unterwegs? Nicht ein "Matjeshering" heute! Alles rausgeholt!

Scharfer Bug für schwere See

Fischernetz

Steuerbord

In Vide Sande, Westjütland

Netzleger

Na, dann holt den letzten Fisch auch noch raus

In Dänemark gibt es auch kleine Fische, gleich hinter Nymindegab

Leuchtturm südlich von Vide Sande, Westjütland