Handbuch der Malediven

Handbuch der Malediven

Kapitel 1: An Land

Seite

von 25

24

Malediven - der Zentralfriedhof des Indischen Ozeans?

Vegetation auf den Inseln der Malediven

Ursprüngliche Vegetation

Peinlich genau haben schon die Entdecker der Insel im 12. Jhdt. darauf geachtet, dass hier nur Pflanzen gibt, die natürlich vorkommen, die sie vorfanden, als sie die Inseln besiedelten.

Es gibt 260 natürlich vorkommende Pflanzenarten und über 300 Arten, die nicht hier hergehörende, die ohne Hilfe des Menschen nicht überleben können. Diese sind von den maledivischen Insel-/Hotelbesitzer selber eingeführt worden. 

Schließlich will man den Touristen tropische Paradise vorgaukeln. Es soll wenigstens an Land bunt sein wenn schon die Riffe tot sind.

Pflanzen der Literalzone

Flächerblume Scaevola taccada Fan flower
Klade
Klade
Klade
Ordnung
Familie
Gattung
Art

Es gibt zwischen 80 und 130 Scaevolaarten. Die hier vorkommende Scaevola taccada ist rund um den Pazifik und auf den Inseln weit verbreitet.

Eine In Hungersnöten nach Naturkatastrophen oder Kriegen scheinen die Blätter zu eine Art Kuchen verarbeitet worden sein und haben die Ureinwohner vor dem Verhungern gerettet.
Kleinblättrige Mangrove Pemphis aeidula
Guettarda Spaciosa

Tournefortia argentea

Bogenhanf Sanseviera faciculata

Frangipani

Hakenlilie Crinum asiaticum

Banjan

Ziegenfuß-Prunkwinde

Strand-Ruccola Laurea sarmentosa

Schraubenpalme Pandanus tecturis

Lindenblättriger Hibiskus Hibiscus tiliaceus

Noni-Baum