Die Möwen sehen alle aus, als ob sie Emma hießen....

Möwenlied

Die Möwen sehen alle aus,

Ich schieße keine Möwe tot,

O Mensch, du wirst nie nebenbei

als ob sie Emma hießen.

ich laß sie lieber leben -

der Möwe Flug erreichen.

Sie tragen einen weißen Flaus

und füttre sie mit Roggenbrot

Wofern du Emma heißest,

und sind mit Schrot zu schießen.

und rötlichen Zibeben.

sei zufrieden, ihr zu gleichen.

Zur Zeit, als Joachim Ringelnatz seine herrlichen Galgenlieder schrieb und man mit großen Dampfschiffen nach Amerika fuhr, war es durchaus üblich, dass die Passagiere der 1. Klasse mit Schrotgewehren zum Zeitvertreib auf Möwen schossen.
Möwen sind fantastische Vögel. Wie elegant sie fliegen! Sie fangen Zugeworfenes in der Luft auf, können da stehen bleiben, stürzen verfehlten Brocken mühelos hinter her, begleiten Schiffe ohne Flügelschlag. Gut, es sind "Müllkutenindianer", Aasfresser, ihr Kot läßt Schiffe rosten, zerbröselt Beton. Aber ist es nicht schön, sie am blauen Himmel schweben zu sehen?

J O A C H I M  R I N G E L N A T Z

Silbermöwe in Irlands Westen
In den Klippen finden sie gute Brutplätze
Sturmmöwe im westlichen Irland

Die Sturmmöwe ist kleiner als die sehr ähnlich aussehende Silbermöwe. Sie hat aber keinen orangefarbenen Augenring und die Iris ist nicht gelb.

In Arbeit November 2018
Bestimmung einiger Vogelarten

Vogelbestimmung

Seite      von 17

3

Ordnung der Regenpfeiferartigen - Charadriiformes

Hauptlinie Möwen und Verwandte - Lari

Familie der Möwen - Laridae Teil 1

Möwen am blauen Himmel: Kommen da für uns Nicht-Küsten-Bewohner sofort die Worte „Urlaub“, „Ferien“ und „Weite“ in den Sinn? Aber was sind das für Arten, wie viele gibt es?
Systematik der Familie der Möwen

Ordnung der Regenpfeiferartigen - Charadriiformes

​

Hauptlinie Möwen und Verwandte - Lari

​

Familie: Möwen - Laridae

​

Gattung: Möwen i. e. S. - Larus

Art: Silbermöwe - Larus argentatus

Art: Mittelmeermöwe - Larus [argentatus] michahellis

Art: Sturmmöwe - Larus canus

Art: Ringschnabelmöwe - Larus delawarensis

Art: Heringsmöwe - Larus fuscus

Art: Mantelmöwe - Larus marinus

​

Gattung:  Rissa

Art: Dreizehenmöwe - Rissa tridactyla 

​

Gattung:  Lecophaeus

Art: Aztekenmöwe - Lecophaeus atricilla

Art: Präriemöwe - Lecophaeus pipixcan

​

Gattung: Chroicocephalus

Art: Lachmöwe - Chroicocephalus ridibundus

​

Gattung:  Ichthyaetus

Art: Korallenmöwe - Ichthyaetus audouinii

Es gibt 55 Arten von Möwen in 7 oder 11 Gattungen. Die einzelnen Arten sind ziemlich schwer zu bestimmen.  Die meisten Möwen sind weiß-grau gefiedert, haben oft schwarze Färbungen am Kopf und an den Schwanz- und Rückenfedern.
​
Junge Möwen sind braun gesprenkelt und noch schwerer auseinander zu halten. Es dauert bis zu 4 Jahre bei großen Arten und 2 Jahre bei kleineren Arten, bis sie ausgefärbt sind. Dann haben einige Arten noch unterschiedliche Ruhe- und Brutkleider.
​
Von den Silbermöwen und den Lachmöwen, die übrigens nicht lachen - der Name kommt von Lache (Pfütze) - sind so viele Bilder zusammen gekommen, dass vielleicht jeder Lebensabschnitt gezeigt werden kann.
Die Flügel der Möwen sind schmal und spitz. Sie erlauben schnelle und elegante Flugmanöver. Die Schnäbel sind kräftig und der Oberschnabel ist leicht nach unten gebogen. Die Zehen sind mit Schwimmhäuten verbunden. Drei Zehen sind nach vorne und eine ist nach hinten gerichtet.
Silbermöwe - Larus argentatus Pontoppidan, 1763

Körperlänge: 55-67cm, Flügelspannweite: 125-155 cm, Gewicht: 1,3 kg

Silbermöwe - Kücken

Küken einer Silbermöwe, aufgenommen am Polarkreis, Norwegen

Dieses Federknäul wäre nicht zu bestimmen, hätte nicht eine große Silbermöwe aufgeregt geschrieen und ihr Junges auf dem Parkplatz einer Tankstelle versucht, es von den Autos wegzulocken. Das Küken war aus dem Nest gefallen.
​
Bis seine Federn ausgefärbt sind, wird es noch 3,5 oder gar 4 Jahre dauern - wenn es seinen unfreiwilligen Ausflug hier überlebt.
Silbermöwe - Jugendkleid
Handfedern
Silbermöwe im Jugendkleid, Bornholm
Die junge Großmöwe ist jetzt flügge und trägt ihr erstes Federkleid, das Jugendkleid. Bis zum Herbst ist sie in der Mauser. Die wird Postjuvenismauser genannt. Auffällig in diesem Alter sind die zugespitzten Handfedern. 
​
Bei den Silbermöwen gibt übrigens die Farbe der Beine keinen Hinweiß auf das Lebensalter.
Silbermöwe - im 1. Winter
Silbermöwe im 1. Winterkleid, Bornholm, Dänemark
Silbermöwe im 1. Winterkleid, Snoegebaek, Bornholm, Dänemark
Die Handschwingen sind nicht mehr ganz so spitz wie im Jugendkleid oben. Aber die Schulter- und Mantelschwingen sind erneuert.
Silbermöwe - im 1. Sommer
Flügeldecke
Schirmfedern
Silbermöwe im 1. Sommer, Wismar
Die Silbermöwe sieht jetzt ziemlich zerrupft aus.Die Handschwingen, Schirmfedern und die Flügeldecke sind abgenutzt und ausgeblichen.
​
Aber der Kopf und die Federn am Bauch sind schon erneuert. Jetzt Spätsommer beginnt die Mauser für das 2. Winterkleid und die ziemlich mitgenommenen Federn werden ebenfalls ausgewechselt.
Silbermöwe - im 2. Winter
Silbermöwe im 2. Winter, Cuxhafen
Alle Flügeldecken, Mantel-, Schulter- und Schirmfedern sind komplett erneuert. Die Iris ist heller geworden und an der Basis des Oberschnabels bildet sich ein weißer Fleck aus.
​
Bild links ist von Ronald Schlicht.
Silbermöwe im 2. Winter, Kühlungsborn
Silbermöwe - im 3. Winter
Silbermöwe im 3. Winter, Cuxhafen
Die ersten grauen Feder der adulten Silbermöwen zeigen sich im 3. Winterkleid. Noch sind aber viele warnbraune Flecken zu sehen.  Erste weiße Flecken zeigen sich an den Handschwingen. Die Iris wird heller.
Silbermöwe - im 4. Winter
Silbermöwe im 4. Winter, Wismar
Silbermöwe im 4. Winter, Wismar
Der Schnabel ist noch blassgelb wie auch die Iris gefärbt. Der rote Fleck leuchtet noch nicht kräftig und die die Enden der Arm- und der Steuerschwingen sind noch bräunlich. Aber der Kopf und die Brust sind schon schneeweiß und der Rücken hat sein silbriges Grau der adulten Silbermöwen.
Silbermöwe - aduld, im 5. oder 6. Jahr

Silbermöwe im 5. oder 6. Winter in Hvide Sande, Westjütland, Dänemark. Der Kopf hat noch viele braune Flecken.

Silbermöwe - aduld, im Schlichtkleid
Ebenfalls im Hafen von Hvide Sande wie oben schreit sie kija-kija in die Kälte hinaus. Der Vogel hier trägt schon fast das Schlichtkleid.
Um jetzt das genaue Alter bestimmen zu können, müsste der Vogel beringt sein. Der Schnabel ist gelb und hat den roten Fleck auf der Unterseite. 
​
Die Altersbestimmung nur nach dem Aussehen ohne Ablesen etwaigen Beringung ist sehr schwierig. Selbst 10 Jahre alte Großmöwen können nach der Komplettmauser immer noch irgendwo braune Flecken haben.
​
Möwen werden bis zu 30 Jahre alt.
Silbermöwe - aduld, im Prachtkleid
Ausgewachsene Silbermöwe mit vom Wind zerzaustem Federkleid auf Helgoland
Jetzt ist die Möwe größer als ein Bussard. Eine Flügelspannweite von bis zu 1,65 m ist schon beachtlich.
Silbermöwe auf Helgoland
Silbermöwe auf Bornholm
Silbermöwe auf Helgoland
Silbermöwen, Cuxhafen
So kennt man sie. Eine Möwe ist nie alleine. Sie brüten in Kolonien, leben zusammen. Aber wenn es um etwas Fressbares geht, wird heftig gekämpft und die Allesfresser haben immer Hunger. Satte Möwen scheint es nicht zu geben.
Kämpfende Silbermöwen, Wismar
Irgend etwas war da im Wasser. Die Möwen stritten sich minutenlang und wenn es nur ein Tampen war, egal, könnte ja was zum Fressen sein.
​
Man glaubt es fast nicht: Möwen können nicht tauchen! Sie können mit dem Kopf zwar unter Wasser gehen, aber nicht wie so viele andere Wasservögel mit dem ganzen Körper tauchen. So leben sie eher von angespülten Fischen, Krebsen, Seesternen und anderen invetrebraten. Der größte Teil der Nahrung stammt aber von den Menschen. Keine Müllkippen ander Küste ohne Möwen.
Silbermöwe - Verbreitung
Silbermöwe auf Bornholm
Die Silbermöwen gelten als häufigste Großmöwe. Es gibt sie an den Nord- und Ostseeküsten nordwärts in Finnland, Norwegens, den Britischen Inseln und beidseitig dem Ärmelkanal, den Färöerinseln, Islands und im Nordwesten Russlands. 
​
Es gibt einige Unterarten in Nordamerika und Osten Russland.
Mittelmeermöwe -  Larus [argentatus] chachinnans michahellis Neumann, 1840

Körperlänge: 52 - 58 cm, Flügelspannweite: 120 - 140 cm, Gewicht: 1,1 kg

Die Mittelmeermöwe ist fast nicht von der Silbermöwe zu unterscheiden. Trotzdem stimmt die Bestimmung wirklich: Die beiden Aufnahmen hier gelangen nämlich in Barcelona an einem Brunnen oberhalb der Plaza Villa de Madrid.

​

Die Möwe badete ausgiebig im Süßwasser und wusch sich so das Salz aus dem Gefieder.

​

Die Mittelmeermöwe ist langflügliger als die Silbermöwe. Sind die Flügel zusammengelegt, überragen sie deutlich den Schwanz. 

​

Altvögel haben gelbe Beine. Bei den jungen sind sie fleischfarben.

​

Sie kommen auf den vulkanischen Inseln im Ostatlantik,, der Iberischen Halbinsel, im Mittel- und im Schwarzen Meer vor.

​

Die Mittelmeermöwe ist etwas kleiner als die Silbermöwe.

Gefiedertrocknung in Barcelona, Plaza Villa de Madrid. Am Brunnen vor dem Museum.

Ein Bad im Süßwasser wäscht das Salz aus den Federn

Barcelona, Plaza Villa de Madrid. Am Brunnen vor dem Museum.

Sturmmöwe -Larus canus Linnaeus, 1758

Körperlänge: 40 - 45 cm, Flügelspannweite: 100 - 130 cm, Gewicht: 0,5 kg