Frankreich

Frankreich

Frankreich ist vergleichbar mit unseren 16 Bundesländer in 13 Regionen (Europa) unterteilt. Diese sind wiederum in 96 Departements unterteilt. 

Die Departements sind in alphabetischer Reihenfolge durchnummeriert und finden sich u. a. auf jedem Autokennzeichen..
Karte der Regionen Frankreichs seit 2016 (Lizenz Wikipedia)

Grand Est

Die Franzosen mögen das nicht. Bei der Zusammenlegung des Elsass, Lothringen Champagne- Ardenne zu einer Region Grand Est am 1. Januar 2016 mit der Hauptstadt Straßburg kam es zu heftigen Protesten.

Aber ehrlich, das könnten wir auch gebrauchen. Für Thüringen würde dann ein Oberförster reichen und was wäre, wenn das Saarland und Bremen einen Kultusminister verlieren würde?
Impressionen aus Grand Est
(Elsass, Lothringen, Champagne-Ardenne)
Besuchte Orte: Straßburg, Colmar, Odilienberg, Dambach-La-Ville, Ebertsmünster, Kaysersberg, Obernai, Urmatt, Metz, Troyes
Straßburg
Das Straßburger Münster, Südseite
Das Straßburger Münster, Südseite
Hauptportal
Zwei Arme des Flusses Ill umfließen die historische Altstadt.
x
Das Straßburger Münster, Südseite
Colmar
x
In Arbeit
x
x
Odilienberg
 Das Kloster Hohenberg auf dem Odilienberg am Ostrand der Vogesen
Die heilige Odilia ist die Schutzpatronin des Elsass. Sie gründete das Kloster im 7. Jhdt. n. Chr. Bis ins Mittelalter diente es als Frauenkloster. Heute ist es der bedeutendste Wallfahrtsort des Elsass.
Von dem 763 m hohen Odilienberg hat man einen weiten Blick über die Rheinebne
Dambach-la-Ville
Stellvertretend für die vielen Weinorte ist Dambach-La-Ville hier geteigt: So sehen fast alle Orte im Elsass aus!
Fachwerkhäuser, Stadttor, Kirche und das alles umgeben von Weinbergen - fertigt ist das schmucke Dorf im Elsass.

Aber Probleme gibt es viele. Man lebt ja vo, Weil. Und dem ist es zu warm. Zu lange zu hohe Temperaturen, dann ein Tropfen Wasser und schon ist der Mehltau da.
Stadttor…
…Kirche - was brauchte man früher mehr?
Rebsorten
im Elsass
Riesling 22 %
Pino Blanc 21 %
Gewürztraminer 19 %
Pino gris 15 %
Pino Noir 10%
Sylvaner 9 %
Muscat d`Alsace  2 % der Anbaufläche
Kaysersberg
Direkt hinter dem Rathaus sind die Weinberge
Zwischen den Weinreben leben tatsächlich 2.450 Einwohner und überallem thront die Burgruine Kaysersberg.

Der Ort liegt im Tal der Weiss und schon die Römer haben hier gesiedelt. 

Albert Schweitzer wurde hier 1875 geboren. Meine persönliche Rache an dem edelsten aller Menschen - so wurde er in den 50er und 60er Jahren dargestellt: ich bin nicht an seinem Geburtshaus vorbeigegangen.
Das ehemalige Rathaus von Kaysersberg
Jedes Dorf beschäftigt hier Gärtner
Urmatt
Warum man hier herkommt wenn man mit der Holzindustrie nichts zu tun hat? 

Das Hotel ist einfach gut und der Wirt kocht fantastisch.
Blick vom Hahnenberg über Urmatt aus dem Hotelfenster
Also ein Schaufensterbummel würde sich hier nicht lohnen. Es gibt nur zwei:  das vom Bäcker und das vom kleinen Laden.
Ebertsmünster
Warum ist man an diesem Dorf mit seinen 525 Einwohnern nicht einfach vorbeigefahren? Wer kennt schon Cliperich II., seines Zeichens Frankenkönig, der um anno 675 das Kloster hier gegründet haben soll?

Es sind wohl die zwei spitzen Türme, die irgendwie unmotiviert aus den endlosen Maisfeldern**in der Ferne herausragen und Neugierig gemacht haben.

*Da, wo kein Wein wächst, wird überall in der flachen Rheinebene Mais für den Tank angebaut. Das E10 ist jetzt 6 Cent billiger - weil es keiner tankt. Idiotisch, Nahrungsmittel dafür zu verwenden und endlose Monokulturen zu schaffen.
Kloster Ebertsmünster
Metz
v
c
Metz macht Spaß
Einkaufen auch
Troyes
Obernai
Wirklich alte, schöne Fachwerkhäuser am Marktplatz von Obernai
Am Markt
25 km südwestlich von Straßburg am Fuße des Odilienberges liegt diese 11.450-Seelengemeinde Obernai. 

Ein Ort wie aus dem Bilderbuch. Man weiß nicht genau was man denken soll: Wären die Autos nicht, ist das dann Bullerbü? 

Nicht das irgend etwas kitschig ist, aber alles wirkt an diesem sonnigen Vormittag wie aus einer anderen Welt.
Bullerbü?
Tja, was soll man zur Stadt Straßburg sagen? Das man im Schatten des Münsters als Tourist wie überall abgezockt wird, wenn man hier etwas essen geht? Das dürfte doch jedem klar sein.

Die hervorragende Küche des Elsass muss man nur etwas weiter weg der touristischen Highlights suchen. Und diese Küche ist alleine eine Reise wert.

Früher war vor der Südfassade noch ein Parkplatz. Was hat die Stadt an Lebensqualität gewonnen seit dem der weg ist. Colmar hat das noch nicht geschafft.
In Arbeit
x