Norwegen
Kongeriket Norge
Norwegen, Seite
6
von  6

Nordkap

Da steht es: sehr lang und 212 m unter dem Meeresspiegel
Kommt man aus Finnland und will zum Nordkap auf der Insel Magerøya fahren, kann man seit 1999 durch den langen Tunnel nutze, kostenlos. 

Eine Maut gab es bis 2012. Dann waren die Kosten von 110 Mio. € wieder drin und der Staat verzichtete auf die weiteren Einnahmen. 

Kann es so etwas je in Deutschland geben?
Honningsvåg
Hafen von Honningsvåg
Honningsvåg ist eine Fischereisiedlung mit knapp 2.500 Einwohnern. 40 km sind es von hieraus zum Nordkap. Das zieht Touristen an und die meisten kommen mit den Kreuzfahrtschiffen.

Aber die Kreuzfahrer werden nacheinander in 30 oder 40 Gruppen für zwei Stunden in Bussen zum Kap geschleust - und verschwinden wieder ohne groß was auszugeben. 

So viele Busse gibt es gar nicht hier und schon gar nicht so viele  Busfahrer. Die kommen in der Saison aus Polen. So werden die Touristen nacheinander dort hoch gekarrt. Pünktlich zum Abendessen sind alle wieder an Bord.

Aus den Fenster des Hotels am Hafen war das Prozedere gut zu beobachten. Wenn alle zurück waren, konnte man zu Mitternacht die ziemlich sinnlose Fahrt zum Kap antreten.
x
x
x
I

A
r
b
e
i
t


A
p
r
i
l


2
0
2
0
x
Eine der bekanntesten Schifffahrtslinien, die Hurtigroutenn. Die „Nordnorge“ kam aus Bergen nach Geiranger und skippert nach Norden - wohin auch sonst.
x
x
Direkt hinter dem Bahnhof verschwindet der Zug im Tunnel. Flåm ist ein kleines Dorf in überwältigender Landschaft am Aurlandsfjord - ziemlich weit weg
Von hier kommt man zur spektakuläre Flåmbahn
Besser Geiranger auf der Fähre nach Bergen verlassen als mit einem Kreuzfahrer. Die Fahrt auf der Straße durch den Westen Norwegens ist einfach spektakulär.
Anfahrt auf der Straße zum Geirangerfjord
Schon die Anfahrt nach Geiranger ist für Europa fast abenteuerlich.
Vorbei an vielen Wasserfällen und…
…an den letzen Gletschern östlich vom Geirangerfjord nacht Spaß
Geirangerfjord - Bergen
Kaum ist man runter von einer Fähre ist man schon wieder auf der nächsten.

Verblüffend ist die Geschwindigkeit mit der die Norweger auf die Fähre rauf- und wieder runterfahren. Sie machen es halt täglich. Das Schiff macht gar nicht erst fest. Es dauert nur wenige Minuten und es legt wieder ab.
Fähre auf dem Aurlandsfjord…