8

Italien

Italien

Seite      von 11

Venetien
Wer per Bus anreist muss über den Etsch in die Stad laufen und dem bietet sich dieser Anblick
An der Stadtmauer vorbei kommt man zur weltbekannten Arena
Arena di Verona
a
a
a
a
a
Piazza Bra
Urwüchsige Pinien auf der Piazza Bro vor der Arena di Verona
a
Ein Herz aus Eisen für Mädchen mit Liebeskummer wie Julia
Altehrwürdige Randbebauung am Piazza Bra
Die Gasse gradezu ist die Haupteinkaufsstraße Via Oberdan
Piazza delle Erbe
Markt auf der Piazza delle Erbe. Was an den Ständen verkauft wird, ist enttäuchen: Klamotten.
Ein Herz aus Eisen für Mädchen mit Liebeskummer wie Julia

Der Platz ist von schönen Häusern im Renaissance- und Barokstil gesäumt. Höhepunkte sind die vielen Lokale unter den Arkaden. Diese laufen aber erst am Abend zur Höchstform auf.

​

Im Mittelalter var der Platz der Versammlungsort der Stadtrepublik

​

Der Palast am Ende ist der Palazzio Maffei von 1668.

​

Der Uhrenturm links ist der Torre del Gardello. Er wurde im 14. Jhdt. erbaut.

​

Vorne rechts von den beiden großen Bildern ist der Durchgang zum Piazza dei Signori (s. anschließend).

Altehrwürdige Randbebauung am Piazza Bra
Piazza dei Signori
a

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Aliquam tincidunt lorem enim, eget fringilla turpis congue vitae. Phasellus aliquam nisi ut lorem vestibulum eleifend. Nulla ut arcu non nisi congue venenatis vitae ut ante. Nam iaculis sem nec ultrices dapibus. Phasellus eu ultrices turpis. Vivamus non mollis lacus, non ullamcorper nisl. Pellentesque habitant morbi tristique senectus et netus et malesuada fames ac turpis egestas. Phasellus sit amet scelerisque ipsum. Morbi nulla dolor, adipiscing non convallis rhoncus, ornare sed

a
Im März war an einigen Tage das Wetter nicht schön. Dafür war man herrlich alleine.
Romeo und Julja
Die Brust von Julia ist schon ziemlich blank geworden…
a

Man stelle sich vor, da schreibt einer, von dem man nicht wirklich weiß, wer er war, im fernen England um 1595 eine Tragödie um ein Liebespaar, das durch Selbstmord endet. Ob es das Liebespaar je so gegeben hat, ist natürlich auch nicht sicher.

​

Aber noch heute, mehr als 400 Jahre später, kommen noch junge Frauen hier her und fassen Julia an die Brust. Davon erhoffen sie sich Glück in der Liebe.

​

Und doch kennt ein jeder, auch wenn er William Shakepeare´s „Romeo und Julia“ nicht gelesen oder gesehen  hat, die Szene aus dem Dritten Aufzug, Fünfte Szene:

​

… Es war die Nachtigal, und nicht die Lerche…

​

Das „Romeo and Juliet“ immer noch die berühmteste Liebesgeschichte der Weltliteratur ist, hätte Shakespeare wohl auch nicht gedacht.

Aber so läßt sich die Geschichte gar trefflich vermarkten. Schnell war in Verona  in der Casa di Giulietta ein Haus gefunden, in dem eine der verfeindeten Familien gewohnt haben und sich alles abgespielt haben könnte. 1930 wurde auch ein Balkon angebaut. 

​

Schließlich spielt sich im Stück die Schlüsselszene ja auf einem Balkon ab. Und so wird die schöne Bronze im Hof auch noch in 100 Jahren ihre für die Tuoristenindustrie so wichtige Rolle spielen - bestimmt aber nicht mehr kostenlos.

​

Und richtig weltberühmt ist Verona für diese Liebesgeschichte wirklich. Warum wären sonst so viele Chinesen hier?