Afghanistan

Es war eines der schönsten Länder der Welt

Afghanistan
Seite        von 18

3

Bilder aus Kabul - vom Januar 2007

Alle nachfolgenden Bilder aus Kabul sind von Peter Schröter gemacht. Er befindet sich gerade wieder dort und hat diese Seiten über Afghanistan - und damit mich - im Internet gefunden. Wie wir feststellten, sind wir aus der gleichen Branche.

Er erlaubt hier die Veröffentlichung seiner Fotos. Wir beide werden versuchen, kurze Kommentare dazu zu schreiben damit man sich in der zerstörten Stadt auskennt und, wer schon mal da war, Orte, Plätze, Straßen oder Gebäude wiedererkennt. (Die Seite wird aktuell gehalten. 28.01.2007)
Diese Aufnahmen aus der Mitte
Kabuls hat Peter am 03.02.2004
vom Dach des in den 90er-
Jahren gebauten MOC ( Ministry
of Communication) gemacht. Das
Hochhaus steht neben dem
Spinzar-Hotel.

Der Gebäudekomplex vor der
Blauen Moschee ist das
ehemalige, damals blau
gestrichene, Postministerium
(Wasir-e-rate Moqhaberat).

Man stelle sich vor, man steht auf
dem Dach des MOC. Der Blick
geht nach Südosten und man
dreht sich jetzt nach rechts.
Abgesehen von der jetzt gelben
Fassade scheint sich auf dem
Bild in den letzten 30 Jahren
nicht viel verändert zu haben.

Auch damals hingen die roten
Afghanteppiche über der
Steinmauer am ewig und immer
ausgetrockneten Kabulfluss.
Nur - es sind viel mehr
Menschen zu sehen.
Hier die Brücke über den
Kabulfluss. Auf dem 1. Bild ist sie
schon zu sehen.
Von Brücke weiter nach Süden geblickt....
... geht hier der Blick nach Osten.
Links der Mitte auf dem Plateau war die Mittagskanone, die Stadtmauer und ein kleines Fort. Die Bergkette im Hintergrund ist der Hindukusch und davor liegt Cart-e-Tschor.
Der Berg in der Mitte der Stadt,
der Koh - e - Azamai ist 2110 m
hoch. Rechts unten im Bild das
eckige weiße Haus...
... ist hier deutlicher im Bild...
... und bei der Drehung nach
Norden verschwindet es bald aus
dem Blick.
Das müsste fast der Blick nach
Norden sein.
Parkplatz gefälligst?
Hier das MOC
Foto vom 23.12.2003

Kabuls Verkehr/Straßenszenen

Hell Driver, trotzdem: arme Kerle! Foto vom 13.03.2004

Busse, wie immer: gebraucht, aus Deutschland.

Nichts hat sich geändert. Schon
immer tauchten hier ausrangierte Busse aus
Deutschland auf und fuhren
noch viele Jahre auf
abenteuerlichen Wegen
abenteuerliche Gestalten......
Foto vom 24.01.2007
TÜV leider nur bis 2020!
Foto vom 23.12.2003
Kreisverkehr

mit Verkehrsturm russischer
Bauart - war schon nutzlos als er
geplant wurde. Noch nie hat sich
ein Afghane an solche Regeln
gehalten.

Den Jungs hier Verkehrsregeln
beibringen zu wollen hat noch nie gefruchtet. Eher gibt es Frieden. Foto vom 24.01.2007
Die Afghanen erzählten Peter,
in diesem Wagen hätte Barbak
Karmal gesessen, als die
Rakete oder Panzerfaust da
eingeschlagen ist.

Das passt genau zu den
erlebten Dingen von 1986.
Wenn alle Informationen
stimmen, muss der Beschuss
des Mercedes am 01.12.1996
erfolgt sein. S-Klasse
Foto vom 12.07.2004
S-Klasse
Foto vom 12.07.2004

Werbung mit Frauen in Kabul, ausgehendes Mittelalter, Foto vom 01.03.2004

Straßenszenen aus 2003
Das ewige Probelm in Kabul:
Wasser! Hier in der Chicken
Street.

Foto vom 12.12.2006
Kind in der Shar-e-Nau, Flower
Street.

Foto vom 12.12.2006
Zufall? In Kabul ist alles möglich: Der rote VW-Käfer könnte mal dem Autor gehört haben - wenn es ein 1500ter ist!
Erstaunlich, dass das Flughafengebäude all die Kampfhandlungen und Bombenanschläge seit den 60er Jahren überlebt hat.
Kolateralschaden nennt man so etwas wohl immer

Minenräumen

Sieht doch richtig harmlos aus, oder?
Sieht doch richtig harmlos aus, oder?
Gar nicht mehr harmlos, oder?
Überhaupt nichtmehr harmlos,
oder?

02.07.2004
Nicht mehr so  harmlos, oder?
Kabul - um das alte Interconti
Blick aus dem ehemaligen Intercontihotel Richtung Osten
über Kabul. Den Namen hat es Jahrzehnte vorher verloren.
Die jeweiligen Besetzer hier gewohnt. Es ist immer noch
Hotel, auch nachdem eine Bombe hochgegangen ist.

Die Stadt hat sich bis hier herangefressen. Hat Kabul in den
70er Jahren noch 350.000 Einwohner gehabt, suchten
unter den Russen in den 80gern 1,5 Mio. hier Schutz und
jetzt dürften zwischen 3-3,5 Mio. Leute hier leben oder es
zumindest versuchen
Bagh-e-Bala.....

Foto vom 25.01.2007

Fort am Interconti

Nebel nahe dem Interconti (Foto vom 25.01.2007)
Die Wache am Hotel 
und dessen Behausung