Costa Rica



Vögel

Costa Rica
        / 119
85

Vögel

43

 / 48

Ordnung Rackenvögel (Motmots) - Coraciiformes

Familie Sägeracken - Momotidae
Ordnung Trogone - Trogoniformes
Familie Queztal - Trogonidae
Ordnung Rackenvögel (Motmots) - Coraciiformes
Familie Sägeracken - Momotidae
Brauenmotmot - Eumomota superciliosa (Sandbach, 1837)
Engl.: Turquoise-browed Motmot; Span.: Momoto Cejiazul
Brauenmotmot - Eumomota superciliosa (Sandbach, 1837)
Viel bekannter ist diese kleine Familie unter Motmots als unter dem Namen Sägeracken. Diese umfaßt nur 14 Arten in 6 Gattungen. Die Schnäbel der Vögel sind am Rande gesägt, was ihnen den Namen gab. Sie haben farbfreudiges Gefieder und die mittlere Schwanzfeder ist extrem lang. 

Ihr Verbreitungsgebiet ist das tropische Amerika. Hier im Land kommt diese Art nur auf der Halbinsel Nicoya und rund um dem gleichnamigen Golf vor. Die beiden Bilder sind am Río Tárcoles gemacht.
Ordnung Trogone - Trogoniformes
Familie Queztal - Trogonidae
Queztal - Pharomachrus mocinno de la Llave, 1832
Engl.: Resplendent Quetzal; Span.: Quetzal Guatemalteco
Queztal - Pharomachrus mocinno de la Llave, 1832
Die Bauchseite ist bei den Männchen rot, bei den Weibchen grün gefärbt. Die Schwanzfedern können bei den männlichen Vögeln bis zu einem Meter lang werden. Trotz mehrerer Versuch kam kein Queztal vor die Linse. Das Foto stellte Herbert Geisler zur Verfügung. Er hatte in den Bergen (Tilarán Cordillera) in ca. 1400 bis 1600 m mehr Erfolg.

In den Wintermonaten verlassen die auffälligen Vögel diese Höhe und wechseln in die Regenwälder auf der karibischen Seite. Dort bevorzugen sie Höhenlagen zwischen 400 und 800 Meter.
Schwarzkopftrogon - Trogon melanocephalus Gould, 183
Engl.: Black-headed Trogon; Span.: Trogón Cabecinegro
Schwarzkopftrogon - Trogon melanocephalus
Diese Bild stellte Christian Fuchs zur Verfügung. Es scheint ein junges Weibchen zu sein. Der wei0e Augenring ist fast nicht zu sehen und der Schwanz hat noch keinerlei weiße Muster. Er meinte allerdings es sei ein Schieferschwanztrogon - Trogon massena, aber dann müssten die Bauchfedern ein kräftiges Rot haben.

Trogen sind durch die Abholzung stark gefährdet. Sie leben fast nur auf Bäumen. Ihre Beine sind nur schwach ausgebildet und die langen Schwanzfedern behindern am Boden.
Bairdtrogon - Trogon bairdii Lawrence, 1868
Engl.: Baird's Trogon; Span.: Trogón de Baird
Bairdtrogon - Trogon bairdii Lawrence, 1868
Diese Art ist an der mittleren und südlichen Pazifikküste anzutreffen. Allerdings ziemlich selten. An der Bestimmung gibt es keinen Zweifel. Die breiten, auf der Unterseite weißlichen Schwanzfedern sind einmalig.