Sanssouci
1750-1801
Sanssouci
      / 36
30
Bäume im Park von Sanssouci
Ordnung Seifenbaumartige - Sapindales 
Familie Seifenbaumgewächse - Sapindaceae
Gattung Rosskastanien - Aesculus
Gattung Ahorne - Acer
Familie Mahagonigewächse - Meliaceae
Gattung Paternosterbaum - Melia
Ordnung Schmetterlingsblütenartige - Fabales 
Familie Hülsenfrüchtler - Faboidea
Gattung Schnurbäume - Styphnolobium
 
Gattung Robinien Robinia
Ordnung Magnolienartige - Magnoliales
Familie Magnoliengewächse - Magnoliaceae

Gattung Tulpenbäume - Liriodendron

Parklandschaft Ende Oktober (Panorama)
Rosskastanien
Schmetterlingsblütenartige
Ordnung Seifenbaumartige - Sapindales
Ord. Schmetterlingsblütenartige - Fabales
Familie Seifenbaumgewächse - Sapindaceae
Familie Hülsenfrüchtler - Faboidea
Unterfam. Rosskastaniengewächse Hippocastanoideae
Unterfamilie Schmetterlingsblütler - Faboideae
Gattung Rosskastanien Aesculus
Gewöhnliche Rosskastanie - Aesculus hippocastanum
Gattung Schnurbäume Styphnolobium
Japanischer Schnurbaum - Styphnolobium japonicum
Rotblühende Rosskastanie - Aesculus × carnea
Gattung Ahorne Acer
Goldgelber Eschen-Ahorn - Acer negundo
Tulpenbaum
Spitz-Ahorn - Acer platanoides
Silber-Ahorn  - Acer saccharinum
Ordnung Magnolienartige - Magnoliales
Familie Mahagonigewächse - Meliaceae
Familie Magnoliengewächse - Magnoliaceae
Unterfamilie Melioideae
Gattung Tulpenbäume - Liriodendron
Gattung Melia
Zedrachbaum - Melia azedarach
Amerikanischer Tulpenbaum - Liriodendron tulipifera

R o s s k a s t a n i e n

Ordnung Seifenbaumartige - Sapindales
Familie Seifenbaumgewächse - Sapindaceae
Unterfamilie Rosskastaniengewächse - Hippocastanoideae
Gattung Rosskastanien - Aesculus
Gewöhnliche Rosskastanie - Aesculus hippocastanum

Ausnahmslos sind alle weiß  blühenden  Kastanien

von der Rosskastanienminiermotte Cameraria ohridella befallen.

So einzeln stehende Kastanien können 300 Jahre alt werden. Als (Streusalz-) Straßenbäume kommen sie nur auf 70 - 80 Jahre.

Es gibt nur wenige große Kastanien im Schlosspark Sanssouci. Sie steht auch nicht im Park, sondern an der Auffahrt östlich des Schlosses.

Wie alle sehen geht es den Kastanien schlecht.

Kastanie
8. April
20. April
30. April
9. Mai
Mitte August 2014: Scheinbar ist die Miniermotte endlich auf dem Rückzug
Kastanie im Biergarten vom Schloß Diedersdorf
Ordnung Seifenbaumartige - Sapindales 
Familie Seifenbaumgewächse - Sapindaceae
Unterfamilie Rosskastaniengewächse - Hippocastanoideae Gattung Rosskastanien - Aesculus
Rotblühende Rosskastanie - Aesculus x carnea
Rotblühende Rosskastanie - Aesculus x carnea
Klar, jeder kennt diese Kastanie, kennt den Namen: "Rote Kastanie" wird sie gemeinhin genannt. Was falsch ist. Erstens ist es eine Rosskastanie und zweitens wird mit Roter Rosskastanie  Aesculus pavia die Art aus Nordamerika bezeichnet, die mit der Gewöhnlichen Rosskastanie Aesculus hippocastanum vom Balkan den bei uns so häufigen Hybrid bildet.

Weder die weißblühende noch die rotblühende Rosskastanienart ist mit der essbaren Edelkastanie verwandt . Der Baum wird nicht sehr alt und auch nur maximal 22 Meter hoch. Dafür ist er aber resistent gegenüber der Rosskastanienminiermotte, die den Gewöhnlichen Rosskastanien seit vielen Jahren sehr zusetzt.
A h o r n
Ordnung Seifenbaumartige - Sapindales
Familie Seifenbaumgewächse - Sapindaceae
Unterfamilie Rosskastaniengewächse - Hippocastanoideae Gattung Ahorne Acer
Spitzahorn - Acer platanoides
Effektvolle Neuanpflanzung von Spitzahorn - Acer platanoides vor dunklem Hintergrund im Hopfengarten
Das tiefgrfurchte Blatt des Spitzahorn
Spitzahorn - Acer platanoides
Silber-Ahorn - Acer saccharinum
Goldgelber Eschen-Ahorn - Acer negundo
Goldgelber Eschen-Ahorn, Höhe 6 m, Umfang 1,63 m in 1,30 m über dem Boden gemessen, Mai 2014
Bei diesem Eschen-Ahorn scheint es sich um die Zuchtform Aureo-Varigatum zu handeln. Er steht am Maschinenteich vor der Holzbrücke. Die Heimat der Eschen-Ahorne ist Nordamerika.
Der Baum ist zwar gegen Staub und Kälte unempfindlich. Im Alter werden die die Äste in der Krone allerdings brüchig und sind damit windgefährdet und so z. B. als Straßenbäume nicht geeignet.
Eigenartig die Rinde, wie nebenan zu sehen ist.
M a g n o l i e n a r t i g e
Ordnung Magnolienartige - Magnoliales
Familie Magnoliengewächse - Magnoliaceae
Gattung Tulpenbäume - Liriodendron
Amerikanischer Tulpenbaum - Liriodendron tulipifera
Kommenden Sommer gibt es mehr Bilder: Rinde, Blätter von beiden Seiten....
Irrtum ausgeschlossen: Es ist ein Amerikanischer Tulpenbaum. Praktischer Weise sind die Pflanzen im Paradiesgarten bezeichnet.
Der Tulpenbaum kommt aus Nordamerika und wird bis zu 60 m hoch. Diese Art existiert seit 100 Millionen Jahren. Botaniker halten ihn für ursprünglichste aller lebenden Blütenpflanzenarten.
Bäume in Mittelamerika siehe hier